Systemischer Ansatz

Die systemische Grundhaltung ist geprägt von Achtung und Respekt, Wertschätzung und Einfühlungsvermögen, Neutralität und Transparenz.

Wir schauen nicht auf Defizite und Fehler, sondern auf Stärken, Fähigkeiten und Kompetenzen eines jeden Einzelnen. So können neue Perspektiven und für Sie passende Lösungen entwickelt bzw. gefunden und für Sie nutzbar gemacht werden.

 

Ich sehe alle Menschen als Teil eines Systems, z. B. dem System Familie, Schule, Beruf etc., in dem Sie mit anderen Menschen vernetzt sind. Jedes Systemmitglied trägt etwas zu dessen Entstehung oder Aufrechterhaltung bei, und somit auch zu dem „Problem“. Die Lösung dessen liegt ebenso im System.  Geschieht eine nur kleine Veränderung, so kann durch die Wechselwirkungen in ebendiesem das Verhalten beeinflusst und eine Lösung herbeigeführt werden.

Mit dem Blick auf das ganze System können wir soziale Wechselwirkungen verstehen und Veränderungsprozesse iniziieren, Beziehungsmuster aufdecken und Handlungsalternativen entdecken. Durch Veränderungen können dann neue Aufgaben, Rollen, Herausforderungen oder auch Erwartungen entstehen, bei denen ich Sie begleiten möchte.